Gespensterjäger auf eisiger Spur


Antonia Schoo, eine Schülerin der Klasse 4, hat ihre Eindrücke vom Theaterbesuch an der Wilhelmshöhe netterweise für "uns" zusammengefasst:

Am 30.11.16 fuhren die Klassen 1- 4 ins Theater an der Wilhelmshöhe,  um sich dort das Theaterstück „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ anzuschauen. Die Klasse 4 war sehr gut vorbereitet, da sie das Buch im Deutschunterricht las. Die Geschichte erzählte über einen kleinen Jungen namens Tom. Tom soll zwei Flaschen Orangensaft aus dem Keller holen. Tom meint, dass der Keller seiner Familie der Schlimmste ist. Im Keller stößt Tom auf Hugo das MUG(mittelmäßig unheimliches Gespenst). Am Wochenende kommt Toms Oma zu Besuch. Ihr kann Tom alles erzählen, denn sie glaubt Tom wenigstens. Oma gibt Tom den Rat mal zu Hedwig Kümmelsaft zu gehen, denn sie ist Gespensterjägerin. Bei Frau Kümmelsaft Zuhause ist alles rot. Frau Kümmelsaft gibt Tom ein Buch über Gespensterkunde mit, denn er soll Hugo das MUG aus seinem Keller vertreiben. Das gelingt ihm zwar nicht, aber dafür weiß er jetzt wieso sich Hugo in dem Keller von Toms Familie verkrochen hat. Nämlich weil Hugo von einem sogenannten UEG (unheimlich ekelhaftes Gespenst) aus seinem alten Zuhause weggepustet wurde. Tom, Hugo und Frau Kümmelsaft vertreiben das UEG aus der alten Villa und retten Herr Lieblich den Kekserfinder, der ebenfalls in der alten Villa wohnt.

Es war ein toller Vormittag!